So vielfältig ist das Obere Mittelrheintal

Als Gast des Burghotels Reichenstein befinden Sie sich inmitten eines der romantischten Abschnitte des Rheins. Mit etwa 40 Burgen und Ruinen zählt das 65 km lange Obere Mittelrheintal zu den burgenreichsten Gebieten weltweit. Ein Unikum, das unsere Region, gemeinsam mit der langen Tradition des Weinanbaus, zu etwas ganz Besonderem gemacht hat. Seit 2002 befindet sich das Obere Mittelrheintal als besonders schützenswerte Kulturlandschaft in der Liste des UNESCO-Welterbes.

Previous
Next

Kultur, Genuss und Sightseeing im Mittelrheintal

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich der Rhein zwischen Bingen im Süden und Bonn im Norden seinen Weg durch das rheinische Schiefergebirge gebahnt. Dabei hat er eine tiefe Schneise hinterlassen – das Mittelrheintal. Auf beiden Seiten des Flusses lassen sich zwischen romantischen Ortschaften und steilen Weinbergen unzählige Möglichkeiten finden, um diese unverwechselbare Kulturlandschaft in all ihren Facetten zu entdecken.

Abwechslungsreiche Möglichkeiten

Ob Sie dabei lieber Rad- und Wanderwege erkunden, sich bei einem Ausflug auf dem Rhein dem großen Landschaftskino hingeben oder kunsthistorisch bedeutende Stätten hautnah erleben möchten: Sie haben die Qual der Wahl! Das Schöne daran: Viele der Kultur-, Aktiv- und Genusserlebnisse des Mittelrheintals lassen sich hervorragend miteinander kombinieren und verbinden. Und noch etwas ist gewiss: Sie werden mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck – und vielleicht auch schweren Herzens – Ihre Heimreise antreten.

Die schönsten Orte rund um die Burg Reichenstein

Malerische Gassen und idyllische Plätze bestimmen das Aussehen des ehemaligen Weinhandelszentrums, das im Mittelalter der wichtigste Weinort am Rhein war. Mit den vielen Fachwerk- und Kirchenbauten gilt Bacharach als einer der Inbegriffe der Rheinromantik.

 

Über der Stadt erhebt sich, stolz und unübersehbar, die Burg Stahleck, in der heute eine Jugendherberge untergebracht ist. Besichtigen können Sie die Höhenburg – nach Vereinbarung – dennoch. Ein etwa 25-minütiger Fußweg bringt Sie vom Ort hinauf auf die Burg. Auch ein Abstecher zu einem der umliegenden Weingüter lohnt sich, um die hervorragenden Qualitätsweine – von spritzigen Rieslingen bis zu vollmundigen Spätburgundern – zu verköstigen.

Und natürlich auch die Stadt des Weines. Neben vorzüglicher Winzerkunst bietet Oberwesel etwas ganz Besonderes: eine begehbare, mittelalterliche Stadtmauer mit 16 Wehrtürmen. Diese zählt zu den besterhaltenen Ummauerungen am Mittelrhein. Auch die eindrucksvolle Liebfrauenkirche ist einen Besuch wert. Ein besonderes Juwel aus dem Mittelalter finden Sie im ehemaligen Minoriten Kloster. Im Rahmen von Führungen kann das Klosterensemble mit Kirchenruine, Klostergarten sowie Kreuzgang und Sakristei besichtigt werden. Auch über Oberwesel ruht auf einer bewaldeten Anhöhe eine Burg: die Schönburg. Hier sind heute ebenfalls ein Hotel und ein Restaurant untergebracht.

Von Oberwesel ist es über die Rheingoldstraße nur ein Katzensprung, um nach Urbar zu gelangen. Ein Ort, den Sie auf keinen Fall versäumen sollten. Denn hier haben Sie nicht nur eine besonders beeindruckende Aussicht auf das Mittelrheintal, sondern auch freie Sicht auf die sagenumwobene Loreley.

Der etwa 130 m hohe und steile Schieferfelsen am rechten Rheinufer wird von zahlreichen Legenden umrankt. Die wohl bekannteste Sage berichtet von einem blonden Mädchen namens Loreley, das auf dem Felsen am Rhein ihr langes goldenes Haar bürstete und dabei liebliche Melodien sang. Vom Gesang und dem holden Antlitz angezogen, soll hier so mancher Kapitän sein Leben verloren haben. Denn anstatt auf die gefährlichen Riffe und Untiefen des Rheins zu achten, hatten die Schiffsleute nur Augen für die schöne Loreley. Auch Heinrich Heine hat der betörenden Loreley in Form eines Gedichtes ein Denkmal gesetzt.

Die Stadt im Herzen des Oberen Mittelrheintals ist nicht nur aufgrund der Nähe zum Loreley-Felsen bekannt. Auch die über St. Goar thronende Burgruine Rheinfels hat zur Bekanntheit der Stadt beigetragen. Die mächtige Ruine – und Nachbarburg der Reichenstein – mit ihren unterirdischen Gängen beherbergt in ihrem Inneren den größten Gewölbekeller Europas. In der Stadt selbst finden Sie u. a. ein weitläufiges Puppen- und Bärenmuseum, das sich besonders für einen kurzweiligen Familienausflug anbietet. Liebhaber der Rheinschifffahrt sind im Wahrschauer- und Lotsenmuseum bestens aufgehoben.

Wenn Sie bei uns auf der Burg Reichenstein zu Gast sind, liegt ein Besuch in Bingen nahe. Nur etwa 8 km entfernt, finden Sie die Stadt, die aufgrund der Äbtissin Hildegard von Bingen – der Begründerin der „Hildegard-Medizin“ – allseits bekannt ist. Im „Museum am Strom“ können Sie im Rahmen einer Dauerausstellung sowie regelmäßigen Sonderausstellungen nicht nur viel Interessantes über die einflussreiche Heilige Hildegard erfahren, sondern auch in mehr als 2000 Jahre Geschichte und Kultur am Rhein eintauchen. In Bingen können Sie vom Ufer des Rheins aus auch den Binger Mäuseturm auf der Mäuseturminsel bestaunen. Der knapp 25 m hohe ehemalige Zollwachturm aus dem frühen 14. Jahrhundert wurde nach seiner Zerstörung in Folge des pfälzischen Erbfolgekriegs Mitte des 19. Jahrhunderts wiederaufgebaut. Besichtigen kann man den, von 2012 bis 2015 renovierten Mäuseturm leider nur an bestimmten Tagen im Rahmen einer Führung.

© Friedrich Gier
© Henry Tornow
© Dominik Ketz
© Dominik Ketz
© Torsten Silz
Previous
Next

Wein

Edle Tropfen vom Mittelrhein

Kaum ein anderer Landstrich in Deutschland wird so stark mit Qualitätsweinen in Verbindung gebracht wie die Weinanbaugebiete am Rhein.

Der Anbau von Weinreben auf den steilen Hängen beiderseits des Rheins hat bei uns eine lange Tradition, die bis ins 1. Jahrhundert vor Christus zurückreicht. Damals begann die Besiedelung des Mittelrheintals durch die Römer und somit auch die Geschichte des Weinanbaus. Das Weinbaugebiet Mittelrhein erstreckt sich auf einer Länge von mehr als 120 Kilometern von Bingen bis knapp vor Bonn. Zwar ist der Weinanbau ab Ende des 18. Jahrhunderts etwas zurückgegangen. Anstelle der Quantität vergangener Epochen ist heute allerhöchste Qualität getreten.

Previous
Next

Von der Sonne verwöhnt und vom Wind geschützt reifen auf den steilen Weinterrassen entlang des Rheins vor allem exzellente Trauben aus weißen Rebsorten heran. Eingeteilt wird das Weinanbaugebiet Mittelrhein, das zum drittkleinsten Weinanbaugebiet Deutschlands zählt, in die Gebiete Loreley und Siebengebirge. Gleich zehn, von insgesamt elf Großlagen befinden sich im Bereich Loreley – u. a. auch die Großlagen der Burgen Reichenstein und Rheinfels. Rund um das Gebiet von Trechtingshausen und der Burg Reichenstein dominiert Rheinschiefer die Böden. Weiter nördlich sind es Lößablagerungen sowie Gesteinsarten vulkanischen Ursprungs, die den Hauptanteil der Böden bilden.

Mit über 80 % machen Weißweine den Hauptanteil der hiesigen Weinproduktion aus – allen voran der Riesling. Mit seinem feingliedrigen und gleichzeitig rassigen Bukett ist er der Star unter den Weinen des Mittelrheingebiets. Ergänzt wird das Weißweinangebot des Mittelrheintals durch die Rebsorten Müller-Thurgau sowie Weiß- und Grauburgunder.

 

Aber auch Rotweine aus den Rebsorten Dornfelder, Portugieser und Spätburgunder werden am Mittelrhein kultiviert. So sind die Rotweinsorten, die in den Weinlagen rund um den Drachenfels im Siebengebirge heranreifen, unter dem Markennamen „Drachenblut“ weltweit ein Begriff.

 

Verantwortlich für die exzellenten Weine sind hauptsächlich familiär und privat geführte Weinbaubetriebe. Die Spitzenweine des Mittelrheins genießen nicht nur nationales Ansehen, sondern sind auch international in aller Munde.

Dank der vielen gemütlichen Weinstuben und Winzerhöfe samt Weinproben und Kellerführungen haben Sie mehr als ausreichend Gelegenheit, um sich mit der Weinvielfalt des Mittelrheingebiets vertraut zu machen.

 

Noch einfacher wird Ihr Weingenuss auf unserer Burgterrasse oder in unserem Feinschmecker-Restaurant Puricelli. Ausgewählte Winzer aus der Region bereichern mit ihren Qualitätsweinen seit Anbeginn die Weinkarte unseres Hauses. Genießen Sie den Blick auf den Rhein und die Weinberge bei einem guten Glas Rheinwein. Stoßen Sie an auf die Kostbarkeit und Schönheit des Augenblicks!

Radfahren

Entdecken Sie das Mittelrheintal mit unseren E-Bikes! | ➔ Preise

Sehr kräfteschonend gelangen Sie mit einem unserer vier E-Bikes durch unsere schöne Region. Fragen Sie schon bei Ihrer Buchung danach. So können wir Ihnen ein E-Bike für Ihren gewünschten Zeitraum reservieren, sodass Ihrem Ausflug auf dem E-Bike nichts mehr im Wege steht. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Vergnügen bei Ihrer Radtour am Mittelrhein! Wenn Sie Ihr eigenes Fahrrad mitbringen möchten, können Sie es in unserer Rad-Pflegestation kostenfrei unterstellen und warten beziehungsweise Ihr E-Bike kostenlos aufladen.

Zwischen Bingen und Koblenz bringt Sie auch der kontrastreiche Rheinradweg zu vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Beim gemütlichen Radfahren können Sie die Burgen des Oberen Mittelrheintales gemütlich an sich vorbeiziehen lassen. Von Trechtingshausen aus führt der Rheinradweg vorbei an der Burg Hohneck sowie an der Burgruine Fürstenberg bis ins etwa 9 km entfernt gelegene Bacharach mit der Burg Stahleck.

 

Darüber hinaus finden Sie rund um Trechtingshausen noch viele weitere Fahrradstrecken mit unterschiedlicher Streckenlänge – für sportlich ambitionierte Biker ebenso wie für Genussradfahrer. Viele der Radtouren rund um die Burg Reichenstein sind als Rundwege angelegt. So erhalten Sie einen besonders guten Überblick von unserer Region. Auch für gemütliche Einkehrmöglichkeiten und Weinstuben ist unterwegs auf jeder Bike-Tour gesorgt.

Rheinradweg: Etappe Bingen bis Bacharach | ➔ Website anzeigen

Diese wunderschöne Etappe des Rheinradwegs, auch bekannt als EuroVelo 15, eignet sich besonders für Familien, da der Radweg hier nicht unmittelbar neben der Straße, sondern am Fluss verläuft. Auf ebener Strecke führt die Route durch die atemberaubende Landschaft des UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal. Sie ist durchgehend mit dem Logo EuroVelo 15 ausgeschildert.

Auf den Spuren der Hildegard von Bingen | ➔ Website anzeigen

Diese Rundtour führt auf etwa 100 Kilometern auf beiden Seiten entlang des Rheins, durch das hügelige Rheinhessen, zur Nahe und wieder zurück. Sie passieren unter anderem die Städte Bingen am Rhein, Bad Kreuznach, Ingelheim am Rhein und Rüdesheim am Rhein. Hier lebte und wirkte vor etwa 900 Jahren die berühmte Äbtissin und Gelehrte Hildegard von Bingen.

Foto © Dominik Ketz

Wandern

Ob eine kurze oder eine lange Wandertour – abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten finden Sie bereits in unmittelbarer Nähe der Burg Reichenstein. Beim gemütlichen Wandern lassen sich die einzigartige Kulturlandschaft sowie das Rheinische Schiefergebirge des Oberen Mittelrheintals doch am schönsten erkunden. Begleitet werden Sie bei Ihren Wanderungen und Spaziergängen stets von grandiosen Ausblicken auf die einzigartige Rheinlandschaft. Entdecken Sie das romantische Morgenbachtal, das Sie von der Burg Reichenstein aus sehen können. Der Rundwanderweg im Binger Wald ist familienfreundlich und bietet neben schönen Aussichten auch eine Ausgrabungsstätte. Die Ruine der „Villa Rustica“ ist ein ehemaliger römischer Gutshof, der seit 1999 archäologisch freigelegt wurde. Oder picken Sie sich aus den unterschiedlich langen Etappen des RheinBurgenWegs oder des Rheinstegs Ihre Lieblingsstrecke heraus. Traumhaft schöne Aussichten mit besonders naturnahen Momenten sind Ihnen bei jeder Wanderstrecke im Mittelrheintal gewiss.

Rundwanderweg im Naturschutzgebiet Morgenbachtal | ➔ Website anzeigen
(ca. 12 km und ca. 4 Stunden Gehzeit)

Der RheinBurgenWeg | ➔ Website anzeigen
Der Fernwanderweg mit einer Gesamtlänge von etwa 200 km Länge – aufgeteilt in 13 Etappen zwischen 15 und 20 km – führt Sie am linken Rheinufer entlang von Remagen bis nach Bingen oder umgekehrt. Abschnitte des RheinBurgenWegs führen auch durch den Binger Wald, dessen Ausläufer bis an unsere Burg reichen.

Der Rheinsteig | ➔ Website anzeigen
Dieser über 300 km lange Fernwanderweg stellt das das Pendant zum RheinBurgenWeg dar. Er führt am rechten Rheinufer in 21 Etappen von Bonn über das Obere Mittelrheintal bis nach Rüdesheim oder umgekehrt.

Baumgeister-Tour im Binger Wald | ➔ Website anzeigen
Der Premiumwanderweg Baumgeister-Tour (15,7 Kilometer) ist ein Teil des Rheinburgenwegs.

Foto © Dominik Ketz

Klettersteige

Wenn Sie etwas mehr Action und sportliche Herausforderung suchen, legen wir Ihnen die Klettersteige des Oberen Mittelrheintals ans Herz. Beim Klettern kommen Sie den, zum Teil dramatisch steilen Wänden des Rheinischen Schiefergebirges besonders nah. Die variantenreichen Klettersteige mit ihren unterschiedlichen Anforderungsgraden sind sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Kletterer geeignet – inklusive spektakulären Ausblicken auf das Rheintal.

Diese Klettersteige in der Region Mittelrhein empfehlen wir:


Oelsbergsteig bei Oberwesel | ➔ Website anzeigen
Sehr kurzer, sehr leichter Steig. Ideal für Neulinge ohne Bergerfahrung.

Rabenacksteig in St. Goarshausen | ➔ Website anzeigen Der Rabenacksteig kann als Abzweig bzw. Zusatzrunde des Rheinsteigs von Sankt Goarshausen nach Nochern geklettert werden. Oder als Rundwanderweg von Sankt Goarshausen oder Nochern aus. Der Weg führt auf einen markanten Felsvorsprung. Hier genießen Sie den atemberaubenden Blick in das Rheintal auf die Burgen Katz und Maus und auf die Stadt Sankt Goarshausen mit der weltberühmten Loreley.

Mittelrhein Klettersteig Boppard | ➔ Website anzeigen
Familiengerechter, gering bis mäßig schwieriger Klettersteig (B) entlang des Rheintals mit ausgedehnten Wanderpassagen, gut gesicherten Kletterstellen und einem tollen Finale am Steigende. Ideal auch für Einsteiger.

Foto © Dominik Ketz

Mit Kindern

Unter den vielen Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten rund um die Burg Reichenstein befinden sich auch Locations, die sich mit ihrem familienfreundlichen Angebot besonders an Gäste mit Kindern richten.

Erlebnispfad Binger Wald | ➔ Website anzeigen

Der idyllisch gelegene Erlebnispfad führt als 4,5 km langer Rundweg durch die schönsten Lagen des Binger Waldes. Dabei überrascht er Groß und Klein mit urigen Waldklängen, imposanten Waldbewohnern und führt hin bis zu verwunschenen Winkeln. Oder wer vermutet schon eine römische villa rustica inmitten des Waldes oder eine abenteuerliche Hängebrücke über eine Klamm?

Baumgeister-Tour im Binger Wald | ➔ Website anzeigen
Der Premiumwanderweg Baumgeister-Tour (15,7 Kilometer) ist ein Teil des Rheinburgenwegs.

Naturerlebnisbad Bingen-Bingerbrück | ➔ Website anzeigen
Den Badegästen steht ein 2.000 m² großer Schwimmteich mit Bergseecharakter zur Verfügung, der sich hervorragend in die Natur einpasst.

Rheinwelle Gau-Algesheim – Die rheinhessische Wasserwelt | ➔ Website anzeigen

Park am Mäuseturm, Bingen | ➔ Website anzeigen

Der Park am Mäuseturm bietet am Tor zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal für alle Generationen einen Ort der Begegnung, Entspannung, Bewegung, der Natur und der Kultur. Für die Kleinen gibt es hier den schönsten Spielplatz am Rhein mit Wasserspielen, Fähre und Ritterburg. Für junge Menschen eine einzigartige Skaterbahn und Felder für Beachvolleyball und ein Fußball- / Basketballfeld.  Schach, Tischtennis und ein Bewegungsparcour bieten Sport und Spiel für jedes Alter. Die großzügigen Wiesen laden zum Toben, Spielen oder zum Erholen ein. Das Stellwerk Mensch | Natur | Technik auf dem Gelände bringt die Geschichte der Region nahe. Multimediale Installationen, spannende Exponaten und Modelle verdeutlichen das Leben am Binger Loch. Naturbelassene Ufer, Rückzugräume für bedrohte Tier- und Pflanzenarten, weite Rasenflächen, Obstbäume, Reben und Blumenbeete zeichnen den Weg von der Natur zur Kultur. Der Park am Mäuseturm – ein Ort des Miteinanders, der Bewegung, Erholung und guter Gespräche. Ein nicht mehr wegzudenkendes Naherholungsgebiet an NaheamRhein.

Tierpark Rheinböllen | ➔ Website anzeigen

In unserem fast 100 Hektar großen Tierpark mit einem herrlichen, verträumten See bieten wir das besondere Naturerlebnis – und das seit über 50 Jahren!

Adlerwarte Niederwald | ➔ Website anzeigen
Ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Die Adlerwarte wurde mit dem Ziel gegründet, verletzte Eulen und Greifvögel aufzunehmen und gesund zu pflegen, um sie wieder in die Natur zu entlassen. Etwa 16 verschiedene Arten von Greifen und anderen Vogelarten können nach Absprache im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Im Naturpark rund um die Adlerwarte finden sich auch familienfreundliche Wandermöglichkeiten.

Toy-Museum, Rüdesheim | ➔ Website anzeigen
Das Toy Museum mit seiner Spielzeug Erlebniswelt lädt große und kleine Besucher ein, eine Zeitreise durch die Welt des Spielzeugs aus den vergangenen 100 Jahren zu unternehmen. Auch eine Modellbahn-Großanlage des Rheintals im Stil der 30er und 50er Jahre können Sie hier bewundern.

Flummyland, Bingen | ➔ Website anzeigen
Der Indoorspielplatz ist ein Paradies für kleine und große Kinder. Mit verschiedenen Hüpfburgen, Trampolins, einem Bällebad und vielen Klettermöglichkeiten vergeht die Zeit wie im Nu. Im Outdoor-Bereich befindet sich zudem eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet ist.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Neben den zahlreichen Burgen und Museen finden Sie im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal viele weitere Ziele, um die an Natur- und Kulturschönheit reiche Region kennenzulernen. Einige davon möchten wir Ihnen besonders ans Herz legen.

Niederwalddenkmal mit Ring-Ticket | ➔ Website anzeigen

Skulpturenpark zwischen Oberwesel und Urbar | ➔ Website anzeigen
Eine Sehenswürdigkeit, die nicht nur für Kunstinteressierte attraktiv ist. Von der Hafenmole in Oberwesel aus geht es über den Weinlehrpfad hinauf auf die Rheinhöhe bei Urbar. Unterwegs finden Sie insgesamt 18 zeitgenössische Skulpturen aus Holz, Stahl oder Marmor. Oben angekommen haben Sie eine grandiose Aussicht auf das Rheintal und die Loreley. Aber auch der Weinlehrpfad mit seinen 21 Stationen durch die Weinlage Oberweseler Oelsberg bis zum Aussichtspunkt „Sieben-Jungfrauen-Blick“ ist ein lohnendes Ziel für Wander- und Weinliebhaber.

Drei-Burgen-Blick in Patersberg | ➔ Website anzeigen

Von St. Goarshausen aus, bringt Sie der Rheinsteig hinauf nach Patersberg zum Aussichtspunkt Drei-Burgen-Blick. Wie es der Name schon verrät haben Sie hier gleich drei Burgen in Ihrem Blickfeld: die Burgen Katz und Rheinfels sowie die Burg Maus. Auch die Loreley sowie die Orte St. Goar und St. Goarshausen können Sie vom Drei-Burgen-Blick besonders gut ins Visier nehmen. Neben der schönen Aussicht ist diese Gegend auch bei Wanderern sehr beliebt.

Loreley, Sankt Goarshausen | ➔ Website anzeigen
Ein Highlight des Loreleyfelsens ist der neu eröffnete, barrierefreie Kultur-und Landschaftspark. Gehen Sie bei einem gemütlichen Spaziergang durch den Park der Felsenspitze entgegen. 6 Aussichtpunkte entlang des Felsens eröffnen Ihnen spektakuläre Blicke in das wunderbare Mittelrheintal.

Naturerlebnisbad Bingen-Bingerbrück | ➔ Website anzeigen
Den Badegästen steht ein 2.000 m² großer Schwimmteich mit Bergseecharakter zur Verfügung, der sich hervorragend in die Natur einpasst.

Rheinwelle Gau-Algesheim – Die rheinhessische Wasser- & Saunawelt | ➔ Website anzeigen

Tierpark Rheinböllen | ➔ Website anzeigen

In unserem fast 100 Hektar großen Tierpark mit einem herrlichen, verträumten See bieten wir das besondere Naturerlebnis – und das seit über 50 Jahren!

Hängeseilbrücke Geierlay, Mörsdorf | ➔ Website anzeigen
Die Idee zum Bau einer Hängeseilbrücke wurde erstmals 2006 im Rahmen eines bürgeröffentlichen Workshops der Dorferneuerung zur Entwicklung der Ortsgemeinde Mörsdorf formuliert und zunächst als nicht realisierbar verworfen.

Foto © Henry Tornow

Burgen

Burg Pfalzgrafenstein | ➔ Website anzeigen
Mittels einer kurzen Überfahrt gelangen Sie von Kaub aus auf die Insel Falkenau. Die imposante Zollburg aus dem 14. Jahrhundert, die fast den ganzen Platz der kleinen Insel einnimmt, gibt authentische Einblicke in das Leben der Wächter und Zöllner. Auch der Hauptturm kann besichtigt werden. Ein Anstieg, der sich lohnt. Denn oben erwartet Sie eine fantastische Aussicht auf Kaub und das Mittelrheintal.

Burg Rheinstein | ➔ Website anzeigen

Nur eine halbe Stunde Fußmarsch von der Burg Reichenstein erreichen Sie die romantische Burg Rheinstein.

Foto © Henry Tornow

Museen

Heimatmuseum Trechtingshausen |  ➔ Website anzeigen
Trechtingshausen: Leben und Arbeiten in der Region: Weinbau und Landwirtschaft, Fremdenverkehr und Wohnen, Schifffahrt und Handwerk.

Museum am Strom, Bingen |  ➔ Website anzeigen

Unmittelbar am Eingang zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal lädt das Museum am Strom zu faszinierenden Begegnungen mit 2000 Jahren Kultur und Geschichte am Rhein ein.

Öffnungszeiten: Täglich außer Montag 10 – 17 Uhr

Adresse: Museumstraße 3, 55411 Bingen

Hildegard von Bingen |  ➔ Website anzeigen

Sie war Äbtissin, Ratgeberin und Mahnerin, Visionärin, Theologin, Komponistin und Heilerin – und sie erfreut sich in unserer Zeit größter Popularität. Hildegard von Bingen (1098 – 1179) wurde 2012 als erste Frau Mitteleuropas vom Papst in den Rang einer Kirchenlehrerin erhoben.

Begeben Sie sich auf Spurensuche und besuchen Sie Orte und Wirkungsstätten Hildegards am Rhein und im Naheland.

Schifffahrt

Das Obere Mittelrheintal zu besuchen, ohne dabei eine Fahrt auf einem der vielen Rheinschiffe zu unternehmen, ist einfach undenkbar. Um die burgen- und weinreiche Landschaft zu beiden Seiten des Rheins in vollen Zügen genießen zu können, stehen Ihnen verschiedene Ausflugsschiffe und Etappen zur Auswahl.

Eine Schifffahrt, die ist schön…
… und eine Schifffahrt auf dem Rhein außerdem besonders eindrucksvoll. Von der Wasserperspektive aus haben Sie nicht nur freie Sicht auf alle Sehenswürdigkeiten der Region. Zweifelsohne werden Sie auch erkennen, warum der Rhein und seine Landschaft seit Jahrhunderten eine derart starke Faszination auf Menschen aus aller Welt ausgeübt hat. Eine Gelegenheit, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

Stromaufwärts und stromabwärts

Die Ausflugsschiffe auf dem Mittelrhein verkehren zwischen Ostern und Oktober täglich zwischen Bingen und Koblenz. Dank der zahlreichen Stationen zum Ein- und Aussteigen können Sie Ihren Ausflug auf dem Wasser ganz individuell nach Ihren Wünschen als Kurztrip oder auch als Tagesevent zusammenstellen. Die aktuellen Fahrpläne entnehmen Sie bitte den Webseiten der Schifffahrtsgesellschaften.

Bingen-Rüdesheimer | ➔ Website anzeigen

 

Köln-Düsseldorfer | ➔ Website anzeigen

Rössler Linie | ➔ Website anzeigen

Foto © Henry Tornow